In Zeiten des Corona Virus befinden sich viele plötzlich in der Situation von zuhause aus arbeiten zu müssen. Dafür brauchen Sie sich nicht extra Büromöbel anzuschaffen. Ein paar kleine Änderungen reichen, um Ihre Wohnung im Handumdrehen in Ihr persönliches Büro zu verwandeln.

 

Sie brauchen einen fixen Arbeitsplatz

Auch wenn es verlockend ist, sich morgens den Laptop ins Bett zu holen und auf einen Stapel Kissen gebetet die ersten E-Mails zu beantworten, tun Sie es nicht. Ihre persönlichen Entspannungsorte wie Bett, Sofa oder Liegestuhl auf dem Balkon sind für die Arbeit tabu. Richten Sie sich einen festen Arbeitsplatz ein, der einem Büro ähnlich ist und über die Infrastruktur verfügt, die Sie brauchen. Es muss nicht zwingend ein ganzes Büro sprich ein ganzes Zimmer sein. Ein gut organisierter Arbeitstisch in einer hellen Umgebung reicht bereits.

 

Machen Sie sich alle Kommunikationskanäle zu Nutze

Die Auswahl an Kommunikationskanälen heutzutage ist schier endlos. Profitieren Sie von den unterschiedlichen Möglichkeiten und setzen Sie sie gewinnbringend für sich ein. Dank der Funktion «Bildschirm teilen» auf Skype können Sie Ihren Arbeitskollegen Zugang auf Ihren Bildschirm geben und so bequem Präsentationen, Grafiken oder Budgetzahlen besprechen. Das ist effizienter als Dokumente per E-Mail zu verschicken, um sie anschliessend telefonisch zu besprechen. Auch Teammanagement Tools wie Asana oder Trello funktionieren hervorragend, um komplexe Projekte im virtuellen Team zu organisieren und Aufgaben und Verantwortlichkeiten zu verteilen.

 

Technik muss funktionieren

Steigt im Büro plötzlich das Internet aus oder Ihr Computer stürzt ab und tut keinen Wank mehr, dann rufen Sie jemanden aus der IT an, der für Sie das Problem löst. Befinden Sie sich im Homeoffice, fällt dieser Support meist weg. Versichern Sie sich also, dass Ihr Internet daheim über genügend Schnelligkeit verfügt und einwandfrei funktioniert, damit Sie problemlos Videokonferenzen abhalten können. Machen Sie täglich ein Backup, damit Ihre Daten gesichert sind. Und verlangen Sie von Ihrem Arbeitgeber eine Ansprechperson aus der IT, für den Fall, dass Sie ein technisches Problem haben, dass Sie nicht selbst lösen können.

 

Genügend Bewegung

Kaum jemand hat bei sich zuhause ergonomische Büromöbel stehen. Entsprechend verbringen wir plötzliche viele Stunden am Tag in ungesunden Sitzpositionen. Achten Sie so gut es geht auf eine optimale Haltung und bauen Sie während dem Tag genügend Bewegung ein. Gönnen Sie zwischen durch einen Spaziergang oder machen Sie während einer halben Stunde ein paar Bauch- und Gymnastikübungen, um Ihren Rücken zu entlasten.